Wir sind Erinnerung

„Wir sind Erinnerung“ ist der treffende Titel eines exzellenten Sachbuchs von Daniel Schacter - besser kann man es nicht ausdrücken. Der Mensch konstituiert sich aus der Summe erinnerbarer Erfahrungen, die ihm bewusst aber auch unbewusst zugänglich sind. Damit bekommt das Gedächtnis für den Menschen eine identitätsstiftende Funktion. In dem Seminar „Wir sind Erinnerung“ steht deshalb das Gedächtnis im Fokus. Wir erfahren, wie Erinnerungen zustande kommen, welche Funktion sie haben, wie man sie wachruft, welche Möglichkeiten es gibt, in sein Innerstes hinabzusteigen und zumindest teilweise Zugriff zu unbewussten Erinnerungen zu bekommen. Genauso wie im Seminar „Kopf und Körper“ stellt sich heraus, dass „Selbst“ und „Ich“ zwei unterschiedlich umfassende Kategorien sind und wir als Menschen gut beraten sind, dem umfassendere „Selbst“ mehr Aufmerksamkeit zu schenken als dem „Ich“. Denn das „Ich“ ist nur der Stellvertreter des „Selbst“ im „Selbst“.

← Zurück